Pressemitteilung

Alice Weidel: Deutschland braucht schnellen Stichtag für die Aufhebung aller Corona-Maßnahmen

03. Februar 2022. Schleswig-Holstein und Hessen wollen die „2G“-Regel im Einzelhandel abschaffen, FDP-Chef Christian Lindner und CSU-Chef Markus Söder bringen eine Debatte über bundesweite Öffnungsperspektiven ins Spiel. Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel:

„Die Aufhebung der diskriminierenden, verfassungswidrigen und gesundheitspolitisch sinnlosen 2G- und 3G-Regeln ist überfällig, und zwar nicht scheibchenweise in Trippelschritten, sondern sofort und in all ihren absurden Variationen.

Offensichtlich setzt sich unter dem Eindruck der Öffnung in immer mehr europäischen Ländern und weltweit allmählich auch bei Regierungspolitikern in Bund und Ländern die Erkenntnis durch, dass wir dringend einen Weg aus der Endlosspirale der Corona-Maßnahmen-Politik finden müssen. Die zaghafte Salamitaktik mit einzelnen ‚Lockerungen‘, die gleich wieder mit anderen fragwürdigen Maßnahmen wie FFP2-Maskenpflichten konterkariert werden, greift aber zu kurz.

Wir brauchen einen Stichtag für die vollständige Aufhebung aller Maßnahmen, und zwar nicht irgendwann, sondern sehr bald. Wenn das in England und den skandinavischen Ländern bei vergleichbaren Impfquoten und zum Teil noch höheren ‚Inzidenzen‘ geht, sollte das auch in Deutschland machbar sein. Dass der Bundeskanzler nur aus seiner Versenkung auftaucht, um die Debatte gleich wieder abzuwürgen, zeigt einmal mehr, dass er die Zeichen der Zeit nicht verstanden hat.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen