Pressemitteilung

Kay Gottschalk: EZB droht sich überflüssig zu machen

Berlin, 14. April 2022. Im Hinblick auf die heutige EZB-Ratssitzung teilt der finanzpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Kay Gottschalk, mit:

„Die Inflation erreicht weiterhin Rekordwerte: In Deutschland ist sie auf dem höchsten Stand seit mehr als 40 Jahren. Laut Ökonomie-Lehrbuch sollte eine Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank die Preise nun wieder senken. In der heutigen EZB-Ratssitzung wird daher eine Zinsentscheidung erwartet. Finanzpolitiker auf nationaler wie auf europäischer Ebene erwarten aus Frankfurt jetzt klare Signale. Selbst wenn sich die EZB noch Optionen offen hält, muss sie jetzt deutlich klar machen, wie sie auf anhaltend hohe Prozentsätze reagieren wird.

Frau Lagarde muss endlich aufhören, einen Eindruck des Zauderns und Zögerns zu erwecken. Sollte die EZB heute wieder keine Zinsentscheidung treffen, ist sie überflüssig wie viele angebliche Experten, zum Beispiel Herr Fratscher, oder wie der Euro selbst. Dann geht der Betrug an den Sparern weiter. Die AfD-Bundestagsfraktion wird das nicht länger akzeptieren.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen