Pressemitteilung

Michael Kaufmann: Ampelkoalition sägt an einer Stütze unserer innovativen Wirtschaft

Berlin, 25. März 2022. Im Koalitionsvertrag der Koalition von SPD, Bündnis90/Grüne und FDP steht das Versprechen „Hochschulen für Angewandte Wissenschaften werden wir als Herz des Wissenschaftssystems stärken.“ Im Widerspruch dazu plant die Ampel im aktuellen Haushaltentwurf eine Senkung der Mittel für „Forschung an Fachhochschulen, Hochschulen für Angewandte Wissenschaften“ um knapp drei Prozent (Soll 2021: 75,0 Millionen Euro, Entwurf 2022: 72,81 Millionen Euro, Reduzierung: -2,92 Prozent).

Der forschungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Michael Kaufmann, sagt dazu:

„Die Hochschulen für Angewandte Wissenschaft (HAW) sind eine zunehmend wichtige Stütze einer innovativen und zukunftsorientierten Wirtschaft. Die Ampelkoalition sägt mit ihrem Haushaltentwurf an dieser Stütze. Statt einer Reduzierung ist eine deutliche Erhöhung der Forschungsmittel für die Hochschulen für Angewandte Wissenschaft geboten.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen