Pressemitteilung

Roger Beckamp: Der Erweiterungsbau des Bundeskanzleramtes muss gestoppt werden

Berlin, 21. Mai 2022. Die Bundesregierung rechnet für den Erweiterungsbau des Bundeskanzleramtes mit Gesamtkosten in Höhe von bis zu 640 Millionen Euro. Anfänglich wurden für den Bau 485 Millionen Euro aus Steuermitteln bewilligt. Grund für den Erweiterungsbau sei die Erhöhung der Mitarbeiterzahl, die sich in den vergangenen 20 Jahren von 410 auf gegenwärtig 873 Mitarbeiter mehr als verdoppelt hat.

Hierzu erklärt der AfD-Bundestagsabgeordnete Roger Beckamp:

„Der Erweiterungsbau des Bundeskanzleramtes muss gestoppt werden. Ein BER 2.0 ist zu verhindern! Darüber hinaus müssen die geschaffenen Versorgungsposten der Regierungsparteien im Bundeskanzleramt reduziert werden. Vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs und der hohen Inflation ist die Kostenexplosion für den Erweiterungsbau dem Steuerzahler nur schwer vermittelbar.

Beispielhaft für die Steuerverschwendung hinsichtlich des Erweiterungsbaus ist die geplante Einrichtung einer Kindertagesstätte für 12 bis 15 Kindern in Höhe von 2,8 Millionen Euro. Stattdessen sollten die Steuermillionen für die Sanierung von Kitas und Schulen weniger privilegierter Kinder verwendet werden.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen