Pressemitteilung

Stephan Protschka: Geplante gesetzliche Tierhaltungskennzeichnung ist überflüssig

Berlin, 7. Juni 2022. Zu den Eckpunkten für eine gesetzliche Tierhaltungskennzeichnung, die der Bundeslandwirtschaftsminister heute vorstellt, äußert sich der agrarpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Stephan Protschka, wie folgt:

„Die geplante gesetzliche Tierhaltungskennzeichnung ist überflüssig, weil es in Deutschland bereits mehrere privatwirtschaftliche Tierschutzinitiativen gibt, die sich über den Markt finanzieren. Stattdessen brauchen wir endlich eine verbindliche Herkunftskennzeichnung für alle Lebensmittel. Damit geben wir den Bürgern die Möglichkeit, klar und transparent zwischen artgerecht in Deutschland produziertem Fleisch und billiger Importware aus dem Ausland zu unterscheiden und mit ihrer Kaufentscheidung aktiv die heimische Landwirtschaft zu unterstützen. Davon profitieren alle.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen