Pressemitteilung

AfD-Bundestagsfraktion wird weiterer Ausschussvorsitz im Bundestag verwehrt

Berlin, 7. April 2022. Der Kandidatin der AfD-Bundestagsfraktion, Gerrit Huy, ist gestern der der AfD-Fraktion zustehende Vorsitz im Unterausschuss „Bürgerschaftliches Engagement“ verwehrt worden. „Bürgerschaftliches Engagement“ bildet einen Unterausschuss des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Deutschen Bundestag.

Der familienpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Martin Reichardt, erklärt dazu:

„Diese Verweigerungshaltung der anderen Parteien der AfD-Fraktion gegenüber und die gewollte Folge, ihr damit den ihr zustehenden Vorsitz nicht zu gewähren, stellt eine Beleidigung des demokratischen Wählerwillens und einen weiteren Bruch mit demokratischen Traditionen des Deutschen Bundestages dar. Es ist ein unerhörter Skandal.

Dennoch bedanke ich mich herzlich für den Einsatz meiner Kollegin Gerrit Huy. Sie stand bereit den Vorsitz zu übernehmen und die Arbeit dort im Interesse der Wähler aufzunehmen. Wer für die Demokratie, Freiheit und seine politischen Inhalte eintritt, kann verlieren, wer es gar nicht erst versucht, der hat schon verloren.“

Gerrit Huy hat ihre Nichtwahl als undemokratisches Verhalten der Abgeordneten der Altparteien kritisiert, von dem sie sich aber nicht einschüchtern lasse:

„Selbstverständlich werde ich mich weiter mit voller Kraft für die Belange von Ehrenamt und bürgerschaftlichem Engagement einsetzen. Schließlich zählen beide zu den wichtigsten Säulen unserer Demokratie.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen