Pressemitteilung

Nicole Höchst: Lehrermangel konsequent bekämpfen – 19 Punkte-Aktionsprogramm vorgestellt

Berlin, 6. Juli 2022. Die bildungspolitische Sprecherin der AfD-Bundestagsfraktion, Nicole Höchst, hat ein 19 Punkte-Aktionsprogramm zur Bekämpfung des Lehrermangels in Deutschland vorgestellt.

Höchst sagt dazu:

„Die Bildungspolitik bestimmt maßgeblich die Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Eine Zukunft, die die Lehrer an den Schulen persönlich hegen, pflegen und wachsen lassen. Jetzt aber wird überall nur noch der Mangel verwaltet, der die Funktionsfähigkeit des staatlichen Schulsystems ernsthaft bedroht. Das ist ein Skandal erster Güte auf dem Rücken unserer Schüler. Insbesondere deshalb, weil der Mangel an Lehrern schon lange abzusehen war.

Deshalb haben wir als AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag ein 19 Punkte-Aktionsprogramm vorgestellt, welches dem dramatischen Lehrermangel Abhilfe schaffen soll.

Hier Auszüge:

– Aufstockung der Lehramtsstudiengänge sowie der Referendariatsplätze, insbesondere in den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern

– Reduzierung des Einsatzes von Lehrern in unterrichtsfremden Tätigkeiten wie zum Beispiel in der Radikalinklusion oder dem Ganztag

– Entlastung von bürokratischen Tätigkeiten, Abschaffung unsinniger Konferenzen

– Bestenauslese für den Lehrerberuf, bessere Aufstiegschancen von engagierten Lehrern

– Verbesserte Arbeitsbedingungen an den Schulen, kleinere Klassen

Wir fordern endlich ein entschlossenes Handeln, damit unsere Kinder nicht zu Opfern einer verfehlten Schul- und Einstellungspolitik werden.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen